Fachvorträge

Sie haben bereits einzelne Berufsbilder im Blick, eine*n Wunscharbeitgeber*in oder ein Spezialgebiet, über das Sie mehr wissen wollen?

Besuchen Sie die Fachvorträge im virtuellen Auditorium:

  • Vielfältige Themen zu speziellen Verfahrenstechniken, innovativen Materialien, neuesten Management-Erkenntnissen u.v.m. im Live-Stream.
  • Volle 60 Minuten exklusives Expertenwissen und Zeit für Ihre Fragen im Live-Chat.
  • Ganz ohne Voranmeldung – klicken Sie sich einfach dazu.

Vortrag verpasst? Alle Präsentationen bleiben noch bis vier Wochen nach der virtuellen KIT-Karrieremesse auf der Plattform verfügbar.

Das sind die Fachvorträge auf der virtuellen KIT-Karrieremesse 2021

Dienstag, 04.05.2021

09:00 Uhr


BASF | Umsetzung von Änderungen in Chemieanlagen mit 3D Werkzeugen im Life Cycle
Referenten: Jochen Schleger und David Gerstner
Ort: Auditorium A

Jochen Schleger ist Senior Engineering Manager und verantwortlich für das Planungsteam im Site Engineering bei Performance Chemicals in Ludwigshafen. Er schildert das Aufgabengebiet und die Herausforderungen in der betriebsnahen Planung bei der Abwicklung von Projekten und kleineren Maßnahmen im Brownfield. Hierbei schildert er den Weg von der Aufnahme der Anlage mit einem Scan über die Planung bis zur Umsetzung. Dies vertieft David Gerstner anhand eines aktuellen Projektes und gibt damit einen Einblick in die Nutzung von 3D Werkzeugen. Hierbei geht er Live im 3D Modell auf die Chancen und Herausforderungen ein. David Gerstner hat am KIT Verfahrenstechnik zu studiert und dies Ende 2017 mit dem Master abgeschlossen. In der BASF ist er als Projektingenieur in der betriebsnahen Planung tätig.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Chemie

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG | Innovative Handelslogistik – die Rolle des digitalen Zwillings bei dm
Referent: Michael Gräf
Ort: Auditorium B

Kapazitäten schaffen, Wachstum bewältigen: dm gibt einen Einblick in das mit dem deutschen Logistik ausgezeichnete Projekt.

Integrativ. Intelligent. Automatisiert.

Video: Deutscher Logistik-Preis 2020 | dm als Preisträger

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik & Informationstechnik, Electronic System Engineering, Informatik, Mechatronik & Informationstechnik, Mobilität und Infrastruktur, Wirtschaftsingenieurwesen

10:00 Uhr


Bürkert Fluid Control Systems | Regelungstechnik in fluidischen Systemen für die industrielle Anwendung
Referent: Moritz Allmendinger
Ort: Auditorium A

Bürkert Fluid Control Systems ist Hersteller von Mess-, Steuer- und Regelungslösungen für fluidische Anwendungen. Wir geben in diesem Vortrag einen Einblick in die tägliche Arbeit unsere Ingenieure und einen Ausblick in die Zukunftsfelder, an denen wir bei Bürkert arbeiten. Dabei zeigen wir, wie bei uns mit „Model Based Design“ die Produktentwicklung unterstützt wird und wie wir mit Matlab Simulink fluidische Systeme modellieren und simulieren.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik & Informationstechnik, Informatik, Maschinenbau, Mechatronik & Informationstechnik, Mechanical Engineering, Physik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen

HENSOLDT Sensors GmbH | Der Produktlebenszyklus eines Sekundärradars - praktische Erfahrungen aus ILS-Management-Sicht
Ort: Auditorium B

11:00 Uhr


Pharmaplan AG | Einblick in die Planung einer pharmazeutischen Wirkstoffproduktion
Referent: Dr. Philipp Eberhardt
Ort: Auditorium A

Von der ersten Idee bis zum Start einer Wirkstoffproduktion können viele Jahre vergehen. Nur das enge Zusammenspiel der verschiedenen Disziplinen ermöglicht die erfolgreiche Planung und Umsetzung einer pharmazeutischen Wirkstoffproduktion. In den frühen Planungsphasen werden Ideen geschmiedet und die Weichen für das Projekt gestellt. Im weiteren Verlauf wird die Planung weiter detailliert und zur Ausführungsreife gebracht. Moderne Planungswerkzeuge unterstützen dabei die Arbeit des Planungsteams. In der Ausführungsphase arbeiten dann alle Gewerke Hand in Hand, um das Projekt zum Erfolg zu bringen. Neben der sehr tiefen Fachkenntnis in den einzelnen Gewerken ist auch ein starkes Projektmanagement erforderlich, um ein Projekt im vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmen abwickeln zu können.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Bioingenieurwesen, Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik, Elektrotechnik & Informationstechnik, Maschinenbau, Service Management and Engineering, Funktionaler und konstruktiver Ingenieurbau, Water Science Engineering, Mechanical Engineering, Biologie, Chemische Biologie, Wirtschaftsingenieurwesen

Porsche AG & Porsche Engineering | From Cloud Development till Big Data. Yes, we code @ Porsche
Referierende: Rosina Kazakova, Timo Knapp & Sven Haase
Ort: Auditorium B

Software Development:

  • Microservice development in the context of backend for frontend solutions
  • System architecture und tech stack
  • Challenges
  • Team Setup

Big Data:
  • Data gathering and analytics in the context of vehicle data anonymization
  • Architecture and tech stack
  • Team Setup

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik

12:00 Uhr


Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH | Coke Original – Made in Mannheim
Referierende: Wolf Bethlehem (Betriebsleiter am Standort Mannheim) & TEAM – Coca-Cola European Partners Deutschland
Ort: Auditorium A

  • Raus aus der Pandemie - back to SUMMER Season with Coke 2021 – FMCG zwischen Pandemie/Lockdown und Hochsaison
  • Eine neue Glaslinie für den Standort Mannheim – mehr Mehrweg für den Südwesten, nachhaltiger produziert und mit Digitalisierung zum Erfolg
  • Welchen unterschiedlichen Funktionen haben beim Projekt aktiv mitgespielt

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Informatik, Materialwissenschaft & Werkstofftechnik, Mechatronik & Informationstechnik, Biologie, Chemie, Mathematik, Physik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen

Staufen AG | The Best of 2 Worlds: Lean & Digital für die Erreichung von Prozessexzellenz
Referent: Sebastian Perez Pena (Project Manager, KIT Alumni M.Sc. Maschinenbau)
Ort: Auditorium B

Bei den klassischen Methoden der Prozessaufnahme (Process Mapping) kann von der komplexen Prozesswelt mit vielen Schnittstellen nur ein Bruchteil der Prozessvarianten abgebildet und analysiert werden. Das führt zu Intransparenz und hohem Aufwand. Basierend auf der Analyse einzelner Prozessvarianten werden Rückschlüsse für die Gesamtheit aller Prozesse gezogen, die jedoch oftmals nicht übertragbar sind.

Process Mining schafft hierbei Abhilfe und erstellt ein Echtzeit-Bild der Prozesse. Mit der Rekonstruktion sämtlicher Prozessvarianten können prozessuale Schwachstellen aufgedeckt und Potenziale bewertet werden.

In diesem Vortrag werden Funktionen und Einsatzmöglichkeiten von Process Mining sowie die Nutzung in Beratungsprojekten in Kombination mit Ansätzen des Lean Managements vorgestellt. Neben einer theoretischen Einleitung werden in einer Live-Demonstration konkrete Beispiele gezeigt.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Informatik, Maschinenbau, Mechatronik & Informationstechnik, Mechanical Engineering, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen

13:00 Uhr


cbs Corporate Business Solution | Brückenbauer:in zwischen Management- & Businessanforderungen
Referentin: Victoria Fischer
Ort: Auditorium A

SAP Berater:innen bauen jeden Tag Brücken zwischen Management- & Businessanforderungen. Als Gestalter digitaler Geschäftsprozesse entwickeln sie Konzepte sowie Lösungen und implementieren diese technisch im SAP System. Sie gestalten die digitale Unternehmenstransformation globaler Industriekunden mit. Das cbs Traineeprogramm bereitet Dich in vier Monaten genau auf diese Aufgaben vor und macht Dich zum:zur Top SAP Berater:in. Einen Einblick in den Arbeits- und Projektalltag einer cbs Beraterin sowie zum Ablauf des Traineeprogramms erhältst Du im Vortrag.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Informatik, Maschinenbau, Funktionaler und konstruktiver Ingenieurbau, Ingenieurpädagogik, Mechanical Engineering, Physik, Wirtschaftsinformatik, (Technische) Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik

ZEISS Gruppe | Smart Farming at the ZEISS Innovation Hub @ KIT
Referenten: Dr. Guillaume Gomard (Innovation Scout) & Cornelius Thywissen (KIT student)
Ort: Auditorium B

With a clear focus on user needs, the ZEISS Innovation Hub @ KIT explores new technology and application fields, enabling the transformation of ideas into innovations. Here, students, researchers, entrepreneurs, and ZEISS employees meet at eye level and practice an open-innovation culture.

As an example for one of our ongoing projects, we will present ZEISS activities in the field of “Smart Farming”: To face the strong increase of global food demand, optical sensing solutions are developed to maximize the production yield in traditional outdoor and in indoor farms, with a more sustainable management of natural resources. Join our presentation if you want to learn more about this and other strategic activities, our working culture, and open positions.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik & Informationstechnik, Informatik, Maschinenbau, Mechatronik & Informationstechnik, Optics & Photonics, Mechanical Engineering, Biologie, Chemie, Chemische Biologie, Lebensmittelchemie, Mathematik, Physik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik

14:00 Uhr


Belden | Industrielle Netzwerkkommunikation im Wandel
Referent: Dr. René Hummen (Manager - Technology & Innovation)
Ort: Auditorium A

Belden ist ein weltweit führender Hersteller von Kommunikationsinfrastruktur für Industrienetzwerke und unternehmenskritische Anwendungen. In der Vergangenheit hat das insbesondere die Entwicklung von Routern, WLAN Access Points, Firewalls und weiteren Netzwerkkomponenten bedeutet, die die Industrie-Anforderungen erfüllen. Aber nichts ist so beständig wie der Wandel!
Mit diesem Vortrag möchten wir Euch einen ersten Überblick darüber geben, wie sich industrielle Netzwerkkomponenten von typischen IT-Routern unterscheiden. Außerdem zeigen wir Euch am Beispiel von Industrie 4.0 und der stetig zunehmenden Digitalisierung, welche Technologietrends die industriellen Netzwerke von morgen und damit auch unsere Produkte und Lösungen beeinflussen.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik & Informationstechnik, Electronic System Engineering, Informatik, Mechatronik & Informationstechnik, Mechanical Engineering, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik

Unilever DACH | Die Eiscreme-Lieferkette bei Unilever
Referierende: Sulyiman Nekzai & Michaela Koch
Ort: Auditorium B

Lernt Unilever besser kennen und seid dabei, wenn wir Euch das Supply Chain Management innerhalb der Konsumgüterindustrie am Beispiel der Eiscreme-Lieferkette von Langnese und Magnum erklären.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik, (Technische) Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen

Mittwoch, 05.05.2021

09:00 Uhr


Daimler AG | Applying Machine Learning Methods in Automotive Engineering
Referent: Dr. rer. nat. Alexander Hanuschkin
Ort: Auditorium A

Machine Learning, a sub-area of AI, is an important tool in automotive engineering. Besides, AI enabled features for future vehicles, there are many AI aided development approaches. These approaches enhance and speed-up the development of complex components and systems by leveraging implicit expert knowledge. Furthermore, machine learning algorithms and models can be used for knowledge discovery by revealing relevant input features and potentially non-linear relationships. Examples show applications of machine learning in the fields of engine design optimization (e.g. Hanuschkin et al. 2021), automatic transmission control development (Deuschl et al. 2020) and computer-aided engineering (CAE).

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik & Informationstechnik, Informatik, Maschinenbau, Mechatronik & Informationstechnik, Mobilität und Infrastruktur, Mechanical Engineering, Mathematik, Physik, Technomathematik, Wirtschaftsinformatik

ING Deutschland | Monitoring 2.0: Der Einfluss von Data Science auf Monitoring Systeme
Referenten: Thomas Jung (Data Engineer / Analyst im Projekt) und Eddie Kayiira (Projektleiter „eMo“ Environment Monitoring)
Ort: Auditorium B

Business-IT ist heute enorm performant. Doch wenn mal ein Server schlapp macht, beginnt oft eine zeitraubende Fehlersuche: mit Hilfe von BigData-Technologien und in Zusammenarbeit mit Data Engineers, Data Analysts und Data Scientists kann eine Vorhersage von Systemausfällen getroffen werden (Diesen Prozess nennen wir Predictive Maintenance). Wir kontrollieren mit Hilfe dieser Technologien den Einsatz von Ressourcen, Anwendungen und anderen Speicher verbrauchender Prozesse. Bei Problemen können wir somit frühzeitig reagieren, um Systemausfälle zu verhindern. Darüber hinaus werden die archivierten Log-Informationen dazu verwendet, um ein auf NLP basierendes Modell zu trainieren, Protokolle zu lesen und vorherzusagen, ob eine Operation zu einem Systemausfall führen wird, bevor die Operation überhaupt durchgeführt wurde.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik

10:00 Uhr


d-fine | Implementierung eines auf Blockchain basierenden Pay-per-Use-Systems
Referentin: Jennifer Lechner (Senior Consultant bei d-fine)
Ort: Auditorium B

Im Vortrag wird die Projektarbeit bei d-fine anhand dieses FinTech Projektes vorgestellt. Um ein Industrieunternehmen für die Zukunft fit zu machen, haben Jennifer Lechner und ihr d-fine Team ein Pay-per-Use System für industrielle Maschinen implementiert. Angelehnt an eine Sharing Economy, in der Fahrräder geleast und Autos von verschiedenen Personen genutzt werden, zahlen Kunden des Maschinenbauherstellers nur für den Zeitraum, in dem sie die Maschinen nutzen. Mit modernster DLT/Blockchain-Technologie wird die Nutzung der Maschinen zwischen den Abnehmern ausgetauscht und die daraus resultierenden Zahlungen werden automatisch abgewickelt.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Informatik, Physik, Technomathematik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik

KIT-Career-Service | Frauen in Tech-Berufen: KIT-Alumnae berichten von Jobs und Möglichkeiten
Referentinnen: Carolyn Covic (Product Manager, DigitalService4Germany, Gründerin von CoffeeCodeBreak) und Mira Pauli (Data Scientist bei der Anacision GmbH, Mitgründerin von CoffeeCodeBreak)
Ort: Auditorium B

Lasst euch bei der Berufswahl nicht von Stereotypen leiten – das ist der Tipp der KIT-Alumnae Carolyn Covic und Mira Pauli für Studentinnen des KIT. Die Tech-Branche bietet spannende Jobs für viele Profile. Doch häufig finden früh im Studium Identifikationen mit bestimmten Berufsbildern statt: Maschinenbauer*innen sehen sich in Automobilkonzernen, Wirtschaftsingenieur*innen wollen ins Consulting. Trotz der Vielfalt in der Tech-Branche steigen noch immer wenige Frauen hier ein. In ihrem Vortrag werden Mira und Carolyn, die am KIT Wirtschaftsingenieurwesen studiert haben, unterschiedliche Berufe vorstellen und von ihrer Mentoring-Plattform CoffeeCodeBreak berichten. Damit möchten sie andere Frauen ermutigen, Stereotype zu hinterfragen und sich gegenseitig zu unterstützen. Sie berichten von ihren Erfahrungen mit dem Berufseinstieg in die Tech-Welt und geben wertvolle Tipps und Einblicke.

Zielgruppe: Studentinnen, Promovierende und Alumnae aller Fachrichtungen

11:00 Uhr


Materna Information & Communications SE | Cloud-Software Development mit AWS: Multi-Mandantensysteme werden serverless
Referent: Dr. Johannes Neubauer
Ort: Audiorium A

In großen Organisationen oder auch als Anbieter von SaaS-Lösungen kommt unweigerlich der Moment, an dem ein System zu einem Multimandantensystem wird. Dabei entsteht eine neue Dimension der Kom-plexität: die Produktlinie. Es müssen Varianten ange-boten werden, um die Anforderungen aller Beteiligten zufrieden zu stellen. Das macht einerseits die Umset-zung, Qualitätssicherung, Monitoring, Pflege und das Deployment komplizierter. Andererseits steigen im Normalfall die Betriebskosten und die vertikale Ska-lierung ist endgültig am Ende mit „ihrem“ Latein. In diesem Vortrag zeigen wir, wie Agile GitOps, Cloud Native und Serverless Computing in Kombination helfen, diese Probleme in den Griff zu bekommen.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik & Informationstechnik, Electronic System Engineering, Informatik, Wirtschaftsinformatik

Henkel AG & Co. KGaA Düsseldorf | Traditionelle Klebstoffentwicklung goes green
Referentin: Sarah Reibel
Ort: Auditorium B

Henkel als führender Anbieter modernster Klebstofflösungen in der verarbeitenden Industrie blickt auf mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Klebstoffentwicklung zurück. Am Anfang steht die Idee für eine Innovation, ein Bedürfnis unseres Kunden oder eine ganz neuartige Herangehensweise an ein Problem. Um das in der Realität in ein verkaufsfähiges Produkt umzuwandeln, arbeiten wir als Team global zusammen, nutzen unsere Vielfalt und arbeiten mit digitalen Tools.
Biobasierte Klebstoffe sind ein wichtiger Baustein, der zu nachhaltigeren Verpackungen beiträgt, die wir in unserem Alltag immer noch in hoher Menge verbrauchen. Henkel ist es gelungen, mithilfe neuer Ansätze in der Rohstoffbeschaffung und der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Unternehmen einen Grundstein zur Herstellung biobasierter Klebstoffe in großen Mengen zu legen.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik, Elektrotechnik & Informationstechnik, Electronic System Engineering, Energietechnik, Informatik, Materialwissenschaft & Werkstofftechnik, Service Management and Engineering, Energy technologies, Funktionaler und konstruktiver Ingenieurbau, Biologie, Chemie, Chemische Biologie, Mathematik, Physik, Technomathematik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik

12:00 Uhr


KIT | Promovieren am KIT
Referentin: Jutta Klein-Hitpaß - Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS)
Ort: Auditorium A

Fertig mit dem Studium – und dann?
Viele fragen sich bereits während des Studiums, wie es danach beruflich für sie weitergeht: ein Job in der Wirtschaft oder doch erst promovieren? Mit den Antworten auf folgende Fragen kann der Vortrag Promotionsinteressierte in ihrem Entscheidungsprozess unterstützen:

  • Was beinhaltet eine Promotion?
  • Welche Arten von Promotion gibt es?
  • Wie gehe ich vor?
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es während der Promotion?

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen, die sich für eine Promotion am KIT interessieren.

Deloitte | Sustainability – Megatrend oder doch nur gute Publicity?
Referentin: Lydia Neuhuber
Ort: Auditorium B

Nachhaltigkeit ist in aller Munde – aber wie wichtig ist das Thema wirklich für Unternehmen? In diesem Vortrag wollen wir dieser Frage auf den Grund gehen und dabei analysieren, welche Aspekte besonders wichtig sind, wie man das Thema bestmöglich steuern kann und wo deutsche Unternehmen in der Transformation zu nachhaltigeren Services und Produkte stehen. Dabei gehen wir zusätzlich zu theoretischen Grundlagen vor allem auf konkrete Unternehmensbeispiele ein, um uns dem Thema zu nähern.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Information Engineering, Business engineering, Business management, Business Mathematics

13:00 Uhr


Drägerwerk AG & Co. KGa | IT at "Technology for Life" - Ein Einblick in die Global IT und das Arbeiten bei Dräger
Referent: Christian Köster
Ort: Auditorium A

Unser Name ist Programm: Mit Leidenschaft arbeiten über 300 Mitarbeiter an über 40 Standorten rund um die Welt daran, alle Geschäftsprozesse bei Dräger heute und zukünftig optimal zu unterstützen. Die Konzeption, Implementierung und das Management komplexer IT-Umgebungen ist unsere Kernkompetenz. Im Fokus steht für uns dabei immer der Mehrwert für unsere internen und externen Kunden. Wir steuern den Lebenszyklus unserer IT-Produkte und -Services zuverlässig durch alle Phasen.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik, Elektrotechnik & Informationstechnik, Electronic System Engineering, Informatik, Maschinenbau, Mechatronik & Informationstechnik, Mechanical Engineering, Chemie, Chemische Biologie, Mathematik, Physik, Wirtschaftsinformatik, (Technische) Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik

LogMeIn Germany GmbH | Reactive Programming on the JVM: Streams or Coroutines?
Referent: Joshua Gleitze
Ort: Auditorium B

Reactive programming has become a major trend and paradigm shift in software development. It can be found at every part of the modern web application stack, like Web Frontend (e.g. React), Mobile Apps (e.g. React Native) or Backend (e.g. Project Reactor, RxJava). In this session, you will get to know the basics of reactive programming and how it translates for application backends.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik & Informationstechnik, Informatik, Service Management and Engineering, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen

14:00 Uhr


SV Informatik GmbH | Wie wir gemeinsam Zukunft entwickeln können
Referent: Marvin Messenzehl
Ort: Auditorium A

KI, Blockchain, Virtual Reality... unsere Welt bewegt sich wahnsinnig schnell. Sie wird komplexer. Sie wird technologischer. Und trotzdem war es nie leichter eine Idee zu verwirklichen. Wir werfen einen Blick hinter die Fassade der Bits und Bytes, zeigen euch warum es keinen besseren Zeitpunkt in der Geschichte gibt um genau jetzt innovativ zu sein und wie wir gemeinsam Zukunft entwickeln können.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik

IABG mbH | Die Zukunft der ITK Technologie: Von Virtual Reality über 5G zum autonomen Fahren
Referent: Maik Holzhey (Consultant ITK Systeme)
Ort: Auditorium B

Die Zukunft der Informations- und Kommunikationstechnik ist von hoch skalierten technischen Anforderungen getrieben, die innovativen Anwendungen ermöglichen sollen. Hohe Datenraten sind zum Beispiel bei neuen Mediendienst wie Augmented Reality nötig. Hohe Bildfrequenzen gepaart mit einer hohen Auflösung im mobilen Einsatz, bringen die LTE Technik an ihre Grenzen. Der neue Mobilfunk 5G ist die entscheidende Infrastruktur für die Innovationen in der Produktion und Effizienzsteigerungen in der Logistik. Ad-Hoc Netzte im Mobilfunk ermöglichen künftig sogar latenz-kritische Automation von Fahrfunktionen und schaffen eine autonome Logistik. Die IABG ist als High-Tech Unternehmen ein verlässlicher Partner für diese Herausforderungen. Als Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen verfolgen wir das strategische Ziel diese neuen Technologien so sicher und zuverlässig wie möglich zu gestalten.

Zielgruppe: Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik & Informationstechnik, Electronic System Engineering, Informatik, Maschinenbau, Mechatronik & Informationstechnik, Optics & Photonics, Mobilität und Infrastruktur, Mechanical Engineering, Mathematik, Physik, Technomathematik, Wirtschaftsinformatik, (Technische) Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik