Eintrag vom 05.05.2021
Angebotsnr. 15-2021-IMT

15-2021-IMT Promotion zum Thema: Entwicklung und Erprobung von parallelisierbaren NMR-Mikrodetektorsystemen

Stelle ist zu besetzen ab: 01.09.2021

Beschreibung

Im Rahmen des ERC Synergy Grant HiSCORE entwickeln Sie Entwürfe und Konzepte für geeignete, parallelisierbare NMR-Mikrodetektorsysteme, die Sie anschließend realisieren und experimentell erproben. Hierbei müssen die folgenden Spezifikationen mindestens erreicht werden: Flüssigkeitsproben von ca. 1 µL mittels Durchflussmikrofluidik mit kürzest möglichem Eintrittsweg; Induktives doppeltresonantes Radiofrequenzmessprinzip (Mikrostripline oder Mikrospule, NMR-Detektion mit 4 ppb Linienbreite); Integriertes Magnetfeldshimspulenset mit mindestens 6 separaten Spulen; Pulsfeldgradient mit mindestens 150 Gauss/Ampére Feldabfall über der Probenkammer bei einem maximalen Temperaturgradienten von 20K. Wei-terhin sollen die individuellen Detektorsysteme sich für den parallelen Betrieb eignen, bis zu einer Anordnung von mindestens 144 parallelen und individuell ansteuerbaren Mikrodetektoren in einem NMR-Probenkopf mit 70 mm Durchmesser (Wide Bore), dies inklusive Signal- und Stroman-schlüssen. Sie weisen die korrekte Funktion des parallelen Detektorarrays hinsichtlich seiner NMR-Funktionen im NMR-Magnetfeld von 11.74 T nach, insbesondere die Abwesenheit von Störsignalen zwischen den Detektoren.

Im ersten Jahr Ihrer Promotionsarbeit fokussieren Sie sich primär auf die Entwicklung eines geeigneten Detektorsystems und versuchen, die NMR-Qualität der Detektoren zu erhöhen, die Miniaturisierung dieser Systeme sowie die Minimierung der Wärmedissipation der Shim- und Gradientenspulen voranzutreiben. Danach erweitern Sie die Parallelisierung bis zu einer Arraygröße von 16 Detektoren und weisen dessen NMR-Funktion nach. Zum Abschluss Ihrer Arbeit skalieren Sie das System auf insgesamt 144 Detektoren hoch und weisen deren Funktion nach.
 

Persönliche Qualifikation

  • Wir erwarten ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom(Uni)/Master) der Fachrichtung Mikrosystemtechnik, Mechatronik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Elektronik, Physik oder Chemie
  • Sie verfügen über Kenntnisse auf dem Gebiet der Mikrosystemtechnik (Mikrofertigung), NMR Detektion und Radiofrequenzkomponenten sowie
  • Kenntnisse im Einsatz von Simulationswerkzeugen wie COMSOL, ADS und Matlab
  • Von Vorteil sind Kenntnisse der Bruker NMR-Software Topspin sowie Erfahrung in der Probenkopfentwicklung

 

Organisationseinheit

Institut für Mikrostrukturtechnik (IMT)
Vertragsdauer

3 Jahre

Bewerbungsfrist bis

30.06.2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Dr. Mazin Jouda, e-mail: mazin.jouda@kit.edu, Telefon 0721 608-22746.


Zur Bewerbung Zur offiziellen Anzeige

Art der Anzeige
  • Befristete Anstellung
Gesuchter Karrierestatus
  • Berufserfahrene/r > 2 Jahre
Arbeitsregion
  • Karlsruhe und Umgebung
Unternehmensbereich
  • Sonstige Bereiche
Sprache am Arbeitsplatz
  • Deutsch
Art des Unternehmens
  • Wissenschaftliche Einrichtung

Ansprechperson

Frau Bärbel Gätcke
Campus Nord Personalservice (PSE)
Deutschland
Tel: +49 721 608-24807
E-Mail: Melden Sie sich bitte an,
um die E-Mail Adresse lesen zu können
Anschrift

KIT

Campus Nord Personalservice (PSE)



Telefon: +49 721 608-24807


Top Jobs

Events